SKA

Reginus: Modulares Sitzsystem für den ÖPNV

Die tragende Struktur des Reginus bilden zwei Holzholme. Da diese entgegen der Regel innerhalb der Sitzkontur liegen, ist diese für Kunden frei konturierbar, ohne dadurch die Statik der Sitze zu beeinflussen. Zusammen mit verschiedenen Sitzbelagsausführungen (voll-, teil- und ungepolstert mit und ohne Inlays) ergibt sich ein sehr großes Spektrum an Individualisierungsmöglichkeiten. Innerhalb des Sitzsystems sind Ausführungen mit hoher Rückenlehne, Mutter-Kind- und Klappsitze bereits entwickelt; ebenso ein Sortiment im Design abgestimmter Halteelemente. Das Medianprofil wurde mittels eines verstellbaren Sitzmodells und Probanden optimal eingestellt.

Das gesamte System erlaubt eine Vielzahl an Kombinationen für das unter Umständen bereits gegebene Erscheinungsbild des Fahrzeugbetreibers. Variablen in punkto Sitzkomfort, Vandalismusresistenz und Anschaffungskosten sind somit leicht zu treffen. Für Griffe, Haltestangen und Einstiegshilfen sind bereits Montagepunkte vorbereitet.

210427 FO Ruckansicht 960breit

Das Erscheinungsbild im Wagen bleibt durch die prägende Charakteristik der Holme durch alle Varianten hindurch bestehen. Die Holme können in Holzoptik klar verschiedenfarbig lasiert werden. Wenn Holz für das Fahrzeugdesign nicht in Frage kommt, wird deckend lackiert.

 

Auch eine inverse Lösung ist möglich: Bei Kunststoffschalen werten die Holzeinlagen den Sitz auf, bleiben dabei resitent gegen starke Abnutzung und Vandalismus, und lassen sich wie auch die Polstereinlagen leicht tauschen.

 

 

 

VEOLIA

Meridian, E-Netz
Rosenheim

Designentwicklung

Veolia Verkehr steht für regional maßgeschneiderte Mobilitätskonzepte und setzt mit der neuen Marke Meridian neue Standards in Sachen Komfort, Zuverlässigkeit und Service. Um diese Werte auch im Erscheinungsbild zu erreichen, wurden wir mit der Innen- als auch der Außenfarbgestaltung der Züge für das E-Netz Rosenheim betraut. In Anlehnung an das Meridian-Logo entwarfen wir ein unverwechselbares und einprägsames Außendesign, um die Wiedererkennbarkeit der Züge für den Fahrgast und die Einprägsamkeit der Marke zu fördern, wobei sowohl Nah- als auch Fernwirkung gleichsam Beachtung fanden.

VEOLIA

Meridian, E-Netz
Rosenheim

development of design

Veolia Verkehr stands for regionally tailored mobility concepts and is setting new standards in terms of comfort, reliability and service with its new Meridian brand. In order to achieve these values also in the appearance, we were entrusted with the interior and exterior color design of the trains for the Rosenheim E-network. Based on the Meridian logo, we created a distinctive and memorable exterior design to promote the trains' recognizability for passengers and the brand's memorability, with both close-up and long-distance impact equally important.

 



STADLER /
BOMBARDIER

RegioShuttle, Dieseltriebfahrzeug
Interieur-Designumsetzung (Design © bpr)

Im Designteam von bpr architektur und design gestalteten wir für die unterschiedlichen Betreiber Interieurvarianten in Farbe und Form, sowie Aussenfarbkonzepte. Für das Aussendesign zeichnet sich Frank Schuster seitens bpr verantwortlich, Ferdinand Tegeler auf Seiten des Herstellers ABB Henschel AG. Der RS1 wurde in der Folge durch die Stadler Rail AG weiter produziert und verkauft, seit Bombardier Transportation bei Übernahme von Adtranz den Standort in Berlin-Wilhelmsruh im Jahr 2001 aus kartellrechtlichen Gründen verkaufen musste. Der Regio-Shuttle wurde von 1996 bis 2016 produziert und ist ein in Deutschland weit verbreiteter Nahverkehrsdieseltriebwagen. Charakteristisch sind vor allem die trapezförmigen Fensterbänder. Der freundliche und zeitlose Charakter des Fahrzeuggesichts ist nach wie vor einnehmend und trug zum Erfolg des Fahrzeugs bei.

STADLER /
BOMBARDIER

RegioShuttle, diesel traction vehicle
Interior design implementation (Design © bpr)

In the design team of bpr architektur und design, we created interior variants in colour and form as well as exterior colour concepts for different operating companies. Frank Schuster was responsible for the exterior design on the part of bpr, Ferdinand Tegeler on the part of the manufacturer ABB Henschel AG. The RS1 was subsequently produced and sold by Stadler Rail AG since Bombardier Transportation had to sell the Berlin-Wilhelmsruh site for antitrust reasons when it took over Adtranz in 2001. The Regio-Shuttle was produced from 1996 to 2016 and is a widely used commuter diesel railcar in Germany. Characteristic features are above all the trapezoidal window bands. The friendly and timeless character of the vehicle's face is still engaging and contributed to its success.

 

200929 Regio Shuttle interieur 960x960

 

 FAVOMOVE

Studie: Zweisystemfahrzeug für Region und Stadt

Die Studie wurde unter drei Prämissen durchgeführt.Erstens ein entgegen den gängigen Designtrends sympathisches und vertrauenerweckendes Design. Zweitens das Umsetzen neuer Ideen für den Leichtbau. Drittens Bodenhaftung durch das Erfüllen eines angenommenen Lastenheftes für Zweisystemfahrzeuge.Das Fahrzeug soll als attraktives Angebot im öffentlichen Nahverkehr auf bestehenden Stadtbahngleisen verkehren. Die Dimensionierung, ähnlich einer S-Bahn, soll dabei freundlich und einnehmend auf Anwohner und Fahrgäste gleicherma?en wirken.Die Sicherung der Qualität unseres Entwurfs in der Umsetzung wurde in intensivem Dialog mit den Zulieferpartnern erarbeitet.

FAVOMOVE

Study:
two-system vehicle
for region and city

The study was carried out under three premises: Firstly, a design that is appealing and inspires confidence, contrary to current design trends. Second, the implementation of new ideas for lightweight construction. The vehicle should be an attractive option for local public transport and should run on existing light rail tracks. The dimensioning, similar to a suburban railroad, should be friendly and engaging for residents and passengers alike. The quality assurance of our design in the implementation phase was developed in intensive dialog with the supplier partners.

 

 

 

 

 

Seite 1 von 2
More Projects